Region Aussig

Die Region Aussig nimmt eine Fläche von 54 m2 ein und Sie können dort 81 verschiedenster Bauten und 195 m Gleise sehen.

Elbe-Mäander und die wunderschöne Burg Střekov

Elbe-Mäander und die wunderschöne Burg Střekov

Die Region Aussig ist, was den Gleisanbau betrifft, eine der schwierigsten Regionen. Das Modell zeigt sowohl die vom Profil her sehr komplizierte Landschaft im Elbtal, als auch das dichte Eisenbahnnetz auf dem größten Industriegebiet der Tschechischen Republik. Der entworfene Abschnitt veranschaulicht die Städte Tetschen (Děčín), Aussig (Ústí nad Labem) und Brüx (Most) und deren vereinfachtes Eisenbahnnetz. Sie können dort nicht nur die Dominanten der Region Aussig sehen, wie z. B. den Fluss Elbe oder die Burg Střekov, sondern auch den Autodrom Brüx mit einem beweglichen Rennwagenpark, das Kohlbecken von Brüx, die Chemiefabrik Setuza oder die Bierbrauerei in Velké Březno.

Wahrzeichen der Region Aussig

Burg Střekov

Burg Střekov - Region Aussig

Unmittelbar am Rande der Gleisanlage der Region Aussig befindet sich das Modell der Burgruine Střekov. Ein beliebter Ort für Familien- und Klassenausflüge ragt auf dem Hügel über der rechten Elbufer schon fast 700 Jahre empor! Rund 1319 hat die Burg der tschechische König Jan Lucemburský als Schutz für die Elbe-Schifffahrt bauen lassen. Während des 15. und 16. Jahrhunderts wurde die Burg mehrmals umgebaut und mehrmals änderten sich auch ihre Besitzer.

Autodrom Brüx

Autodrom Brüx - Region Aussig

Drücken Sie die Taste und schicken Sie die Rennwagen auf die Bahn! Das Modell stellt den Autodrom in der nordböhmischen Stadt Brüx dar. Dort wurden Auto- und Motorradrennen schon seit 1947 ausgetragen, aber damals verlief das Rennen in den Stadtstraßen. Das Rennen wurde bald so populär, dass man entschieden hat, einen echten Autodrom aufzubauen. Dazu wurde der Raum einer Abraumhalde eines Braunkohlbergwerks ausgenutzt. Im Jahre 1983 wurde der Autodrom eröffnet und mit kleinen Abänderungen dient er bis heute.

Die Maria-Himmelfahrt-Kirche in Brüx

Die Maria-Himmelfahrt-Kirche in Brüx - Region Aussig

Neben dem Modell der Tagebaugrube steht eine Kirche. Es ist jedoch keine gewöhnliche Kirche, wenn sie es auch früher war. Weltbekannt wurde sie erst im Jahre 1975. In dem Jahr wurde sie nämlich um 841 Meter geschoben! Unter der Kirche befand sich nämlich eine Kohlelagerstätte und die sollte gefördert werden. Viele umliegende Häuser wurden einfach niedergerissen, aber die 370 Jahre alte Kirche sollte gerettet werden.

Region Aussig – Eisenbahnmodell in Ziffern

  • Gestaltete Fläche – 54 m2
  • Gleislänge – 195 m
  • Anzahl der statischen Autos – 115
  • Anzahl der fahrenden Autos – 7
  • Anzahl der Zuggarnituren – 8
  • Anzahl der Bauten – 81
  • Anzahl der Figürchen – 970
  • Anzahl der Bäume – 1270