Region Pilsen

Die Region Pilsen nimmt eine Fläche von 117 m2 ein und Sie können dort 95 neue Bauten, 1830 verschiedenster Figürchen und 260 m Gleise bewundern, wo 11 Zuggarnituren verkehren. Durch das Zentrum von Pilsen fahren im Königreich der Eisenbahn auch Straßenbahnen.

Pilsen Hauptbahnhof, bitte einsteigen!

Pilsen Hauptbahnhof, bitte einsteigen!

Die Strecke aus der Region Karlsbad wird zu dem Hauptbahnhof Pilsen verlängert und dann weiter nach Sušice. Im Gegenteil zu den Modellen der Regionen Aussig und Karlsbad ist diese Strecke vorwiegend landschaftlich orientiert, ohne große städtische Agglomerationen und Industriebetriebe. Hier werden vor allem Naturbilder und Landarbeit betont. In unserem Modell werden Viehzucht und Holzgewinnung betont, wie es auch in der Wirklichkeit der Fall ist. Von den Dominanten der Region Pilsen sind auf dem Modell die St.-Peter-und-Paul-Rotunde, Ruine der Burg Radyně, Wasserburg Švihov, Ruine der Burg Rábí oder der Aussichtsturm mit Restaurant Svatobor zu bewundern.

Die ganze Landschaft wird darüber hinaus durch neue Szenen ergänzt, die die Besucher selbst aktivieren können. Man kann den Drehflügel eines Hubschraubers in Drehung versetzen, einen Baum fällen, pickende Hühner oder Tänzer auf einem Parkett in Bewegung setzen... Eine brandneue Neuigkeit in der Gleisanlage der Pilsner Region ist ein selbständiger Straßenbahnverkehr in Pilsen, wo zwei Straßenbahnlinien im Betrieb sind.

Wahrzeichen der Region Pilsen

Burg Radyně

Burg Radyně - Region Pilsen

Die Königsburg Karlskrone wurde rund 1360 unter der Regierung des Karl IV. gebaut. Ihr deutscher Name wurde jedoch nicht viel gebraucht und die Menschen haben die Burg nach dem Hügel benannt, worauf sie steht – also Radyně. Auf der Burg lösten sich oft ihre Besitzer ab und in der Mitte des 16. Jahrhunderts war sie schon völlig verwüstet. Ein Grund dafür können auch die Sagen über die angeblich vielen Gespenster sein.

Pilsner Urquell

Pilsner Urquell - Region Pilsen

Die vielleicht bekannteste tschechische Bierbrauerei ist Pilsner Urquell. Der Grund ist vor allem die lange Tradition des Bierbrauens in Pilsen. Die sogenannte Brauberechtigung erteilte den Pilsner Bürgern schon der tschechische und polnische König Václav II. im Jahre 1295. Bier wurde dann jahrhundertelang in vielen kleinen oder größeren Betrieben gebraut, seine Qualität schwankte jedoch sehr. Die Stadt hat deshalb entschieden, eine eigene Bierbrauerei zu bauen. Das erste Bier der sogenannten bayerischen Art wurde der Öffentlichkeit im Oktober 1842 vorgestellt. Im Jahre 1989 wurde dann die Schutzmarke für das Pilsner Bier registriert – Pilsner Urquell.

Eisenbahnviadukt in Dobříkovice

Eisenbahnviadukt in Dobříkovice - Region Pilsen

Hänsel und Gretel Steinhauers erzählten ihren Freunden, dass sie am Samstag nachmittag mit ihren Eltern einen Spaziergang um Loučim herum gemacht haben. Vati hat ihnen gesagt, dass ihr Ururgroßvater am Bau des Eisenbahnviadukts in Dobříkovice gearbeitet hat. Die Arbeit erwarb er im November 1886, wo der Bau der wichtigen Bahnstrecke aufgenommen wurde. Die Bahnstrecke hat heute Nummer 185 und führt aus Taus (Domažlice) über Klattau (Klatovy) nach Horažďovice. Dort schließt sie sich an die Strecke Pilsen – České Budějovice.

Die Kinder waren ganz still, als sie mit Eltern über den Feldweg unter dem Viadukt gegangen sind und gesehen haben, wie hoch und mächtig er ist.

Region Pilsen – Eisenbahnmodell in Ziffern

  • Gestaltete Fläche – 117 m2
  • Gleislänge – 260 m
  • Anzahl der statischen Autos – 215, davon 100 leuchtender
  • Anzahl der fahrenden Autos – 6
  • Anzahl der Straßenbahnlinien - 2
  • Anzahl der Zuggarnituren – 11
  • Anzahl der Bauten – 95
  • Anzahl der leuchtenden Straßen- oder Bahnhoflampen – 371
  • Anzahl der Figürchen – 1830
  • Anzahl der Bäume – 1180